Die Suche nach dem perfekten Laptop (Teil 1) & meine Erfahrung mit TUXEDO

Habt ihr euch schon mal nach Notebooks umgesehen und seid dabei, wie ich in den letzten Wochen, in der irren Vielfalt und der dann sehr schnellen Begrenztheit der Notebook-Welt versunken? Habt ihr schon euren perfekten Laptop? Was sind für euch die Anforderungen? Ich habe mich in den letzten Monaten vermehrt auf die Suche nach dem für mich perfekten Laptop begeben und musste schnell eingestehen, dass das was ich fand meine Erwartungen nicht gerecht wurde. In meiner neuen Geschichte „Die Suche nach dem perfekten Laptop“ erfahrt ihr auf welche Dinge ich dabei geachtet habe, was mir durch den Kopf ging und wer mir dabei geholfen hat. Hoffentlich finden wir am Ende einen Laptop für mich.

der aktuelle

Seit 2015 besitze ich Asus X54L/K54L, welcher eigentlich meiner Mutter gehört und sie ihn mir geliehen hat. Leider wurde mir dieser Anfang 2017 geklaut. Zum Glück bekam ich einen zweiten geliehen – selbiges Modell. Nun habe ich aber ein Problem mit diesem Gerät, bzw. mehrere:

  • er ist ganze 2,7kg schwer und relativ unhandlich
  • er hat einen Dual-Core-Prozessor mit 1,6GHz – damals war das gut, heute ist das schlecht
  • er hat nur 2GB RAM
  • er hat kein FullHD Display, was mich vor allem beim Filme schauen stört
  • das TouchPad reagiert zunehmend langsamer, jedoch ist dies nur beim klicken spürbar
  • er hat keinen HDMI-Anschluss, dafür aber noch einen DVD-Brenner

meine erste Idee

Als ich vor 3 oder 4 Monaten mit der Suche begann wollte ich eigentlich meinem Desktop-PC, welchen ich bisher für Spiele nutze, und meinen Laptop vereinen und fortan nur noch ein Gerät besitzen. Es sollte klein, handlich und leicht sein, jedoch genau die Leistung bringen welche für meine Spiele (ETS2 bis GTA5) ausreicht. Meine damaligen Anforderungen:

  • mindestens 8GB RAM, lieber 12 oder 16GB
  • mindestens eine externe (dedizierte) Grafikkarte für Spiele (also zum Beispiel eine Radeon R7 oder eine GeForce GTX)
  • einen Quad-Core PC mit mind. 2,4GHz
  • DualBoot – Windows für Spiele und Linux für das Arbeiten und Surfen
  • Bluetooth an Board, DVD-Brenner wünschenswert, FullHD-Display

Doch ich fand nichts passendes, außer Geräte weit über 900€ (meistens zwischen 1200 und 1700€). Also sah ich mich nach Händlern um die DualBoot direkt anbieten. Es gab zwei TuxedoComputers und ixsoft. Da mir die Webseite von Tuxedo besser gefiel und ich auch schon öfter über Tuxedo gelesen hatte schrieb ich ihnen eine Mail. Sie wurde lang, ausführlich und ich war nicht sicher ob jemand damit etwas anfangen konnte.

das Warten

Tatsächlich passierte danach lange nichts, zwar bekam ich eine Mail in der man mir mitteilte, dass Tuxedo gerade viele E-Mails beantworten müsse, aber eine Antwort bekam ich nicht. In der Zwischenzeit überlegte ich immer wieder ob die Anforderungen zu hoch seien, ich vielleicht doch gar keinen Laptop zum Spielen benötige und ob ich noch andere Händler anschreiben sollte.

Gestern beschloss ich dann, auch aus finanziellem Engpass, Windows und Linux sowie bisher zu trennen und nach einem leichten, nicht für Spiele ausgelegtem Laptop zu suchen. Mein Budget rechnete ich über 200€ runter, schraubte an meinen Anforderungen und schließlich kam folgendes heraus:

  • Notebook mit maximal 2kg
  • DualCore mit mind. 2GHz
  • 500GB – gerne auch SSD
  • 8GB RAM
  • mindestens HD, lieber FullHD
  • Kubuntu 16.04 bzw. eventuell auch Kubuntu 18.04 (erscheint demnächst)
  • kein DVD-Laufwerk erforderlich
  • HDMI, Bluetooth, WLAN ac

Und dann kam

die E-Mail

Als ich schon gar nicht mehr damit rechnete, kam heute Mittag die Antwort von Tuxedo. Und ich war baff! Es war nicht einfach eine Antwort, nicht einfach ein Vorschlag für irgendein Gerät. Nein, der Mitarbeiter hatte sich wirklich hingesetzt und jeden meiner Punkte abgearbeitet. Er hatte sich mit seinen Kollegen besprochen, extra für mich ein Notebook mit Euro Truck Simulator 2 getestet, dies auf Video aufgenommen, für mich hochgeladen. Er hatte sich YouTube-Videos und Benchmark-Ergebnisse zu der Prozessorleistung angesehen und mir viel mehr einen Minitestbericht, als eine einfache Kaufsempfehlung per Mail zugesandt. Ich war und bin immer noch baff, wieviel Arbeit jemand in die Beantwortung meiner Fragen gesteckt hat. Dafür möchte ich mich nochmals und nun öffentlich bedanken. DANKE!

und das Fazit?

Leider teilte ich dem Mitarbeiter auch mit, welche Gedanken ich hatte und wieso ich mich nun um entschlossen habe. Ich hoffe er ist nicht all zu sauer und vielleicht findet man ja doch noch ein perfektes Gerät für mich.

Zu Tuxedo kann ich nur sagen: eine super Leistung, die der Support erbracht hat und wenn die Geräte genauso viel Leisten wie der Service kann man hier nichts falsch machen!

Ich werde mich allerdings nun neu auf die Suche begeben und wer weiß? Vielleicht habe ich im nächsten Teil schon meinen neuen Laptop gefunden?