Alltagstipps

Das Problem mit dem Verkehr

Hand in Hand durch’s ganze Land.


Jeder der einen PKW-Führerschein gemacht hat hatte so einige Themen gelernt. Dazu gehört auch die gemeinsame Rücksichtsnahme im Straßenverkehr. Man kann meinen, dass sobald einige Fahrschüler die Fahrschule verließen alles vergessen haben. Hier habe ich 5 Tipps zum gemeinsamen Fahren:

  • Fahre nicht wie der einzige Mensch auf den Straßen sondern nehme jeden Verkehrsteilnehmer wahr und behandel ihn gleichberechtigt. Das gilt sowohl für PKW- und LKW-Fahrer als auch im besonderen für Fahrräder und Fußgänger. Solltest du einmal merken das dir alles zu viel wird fahre rechts ran (oder auf einen Parkplatz) und atem ganz langsam tief ein und aus. Das beruhigt. Jedes Fahrzeug hat seine Eigenschaften: so müssen LKW oft weit ausholen wogegen Fahrräder überall durchpassen und so ggf. auch fahren.
  • Bestehe nicht auf dein Recht. Du musst nicht immer die Vorfahrt erkämpfen oder beim einfädeln auf deinen Platz bestehen. Sollten die anderen Fahrzeuge dich nicht ganz wahrnehmen besonne dich auf den Satz „der Klügere gibt nach“ und reihe dich hinten an. Lasse vielleicht aus Freundlichkeit auch mal einen Fahrer vor welcher eigentlich warten müsste. Das macht dich sympathisch und wenn wir alle das machen würden könnte es deutlich freundlicher im Straßenverkehr zu gehen.
  • Schneide niemanden. Hast du gerade ein Fahrzeug überholt? Schere nicht sofort wieder auf die Spur ein. Denn oft muss der Hintermann bremsen. Bedenke: der Mindestabstand beträgt immer halber Tacho. Wenn du also jemanden mit 100km/h überholst fahre erst 50 Meter vor ihm wieder auf die Spur. LKW aber auch zunehmen PKW haben Abstandssysteme verbaut und bremsen ansonsten total unnötig. Für LKW gibt es noch mehr besonderheiten: da die Fahrer höher sitzen können sie oft nicht sehen was direkt vor ihrem Fahrzeug passiert. Schert ein Fahrzeug mit einem Abstand unter 5 Metern ein verschwindet das Fahrzeug im „toten Winkel der Front“ – ihr werdet ganz sicher übersehen! Als Orientierung: schert erst wieder ein, wenn die Fahrzeugfront in eurem Seiten- oder gar Rückspiegel ganz zusehen ist – in den meisten Fällen habt ihr dann den Sicherheitsabstand eingehalten.
  • LKW haben einen sehr großen Wendekreis, müssen sie aus einer Ausfahrt fahren kann es passieren das sie die gesamte Straße einnehmen müssen. Achtet darauf und haltet rechtzeitig mit großem Abstand an. Die Fahrer werden es euch danken!
  • Seid aufmerksam. Solltet ihr ein liegengebliebenes Fahrzeug sehen und anhalten können tut das und bietet eure Hilfe an. Oft könnt ihr helfen in dem ihr das Fahrzeug aus der Gefahrzone schleppt. Versucht jedoch nicht das Fahrzeug selbst zu reparieren, denn das kann euch trotz Einwilligung des Fahrers teuer zu stehen kommen. Ruft lieber einen Abschlepper. Bei Unfällen jeglicher Art (ausgenommen es ist ganz eindeutig nur ein leichter Blechschaden) : ruft 110 oder 112 an (im europäischen Ausland könnt ihr ebenfalls fast immer 110 für den Notruf wählen, ansonsten 911)!