Was beinhaltet mein Glaube?

Warum ich keine Ostern feiere

Vor einigen Jahren habe ich für mich selbst den christlichen Glauben mit Bibel und Jesus abgelegt und einen Glauben angenommen der sich in etwa so definieren lässt:

  1. man glaubt an ein übernatürliches Wesen (Gott genannt), welches bei einem steht, von Grund auf die Wege vor gibt aber nie in diese Wege eingreift sondern demjenigen als Berater und Begleiter zur Verfügung steht
  2. Da dieser Gott nicht eingreift ist es nicht erlaubt in anzuflehen oder anzubeten, man darf Fragen stellen und sich für Momente und Geschenke Gottes bedanken
  3. Der größte Grundsatz ist aber: jeden Menschen so zu akzeptieren wie er in der Natur ist und ihn leben zu lassen wie er es für sich selbst entschieden hat. Andere Glaubensrichtigungen werden grundsätzlich akzeptiert und dürfen nur für sich selbst, aber nie nach außentragend verurteilt werden. Es steht dem glaubenden nicht zu über andere zu Urteilen oder zu richten, außer er ist dieses Amt inne (Richter).
  4. Feste anderer Glaubensrichtungen werden für einen selbst abgelehnt, können aber besucht werden. Die offene Gemeinschaft ist ein Ziel.
  5. Jeder Mensch hat das recht zu leben und dies auch selbstbestimmt. Es wird durch den Glauben keine Vorgaben in Kleidung, Sexualität, Ritualen, etc. gemacht.

Das sind die Grundsätze meines Glaubens. Für mich ist es sehr wichtig andere Menschen so leben zu lassen wie sie es für richtig halten, natürlich nur in den Rahmen, dass sie es gleich tun und niemanden verletzen. Von der Akzeptanz anderer Glaubensgemeinschaften ist es in etwa wie bei dem Sikhismus – „von jedem Glauben kann ich etwas lernen“.

Ostern, Weihnachten und alle anderen christlichen Feiertage sind für mich lediglich Tage an denen ich zur Familie gehe und mit ihnen feiere das wir noch leben. So feiere ich also nicht Ostern sondern nur den Tag an dem ich meiner Familie nah sein darf. Zu Weihnachten gab es lange Zeit keine Geschenke von mir, allerdings habe ich das nun auch geändert. Ich schenke allerdings meiner Familie über’s Jahr verteilt immer wieder kleine Aufmerksamkeiten. „Ehre deine Familie und Freunde an jedem Tag wie sie bei dir stehen“.

Ich höre sehr viel Musik, darunter befinden sich auch christliche Lieder bis hin zum Lobpreis – warum? Ich mag die Musik. Die Texte haben oft einen sehr wahren Kern und die Aussage stiftet zum Frieden und zur Gemeinschaft an. Zudem wurde ich christlich erzogen und kenne viele Lieder noch aus der Kindheit. Da ich Glaubensoffen bin und lebe sind mir Lieder aus anderen Glaubensrichtungen oft sehr genehm. Ich finde hier darf jeder hinhören wie er es möchte.

Frohe Ostern an die die es feiern und schöne freie Tage an alle.