Timo Ewald

Jeder hat eine Geschichte, dies ist meine!

Monat: Mai 2019

Meine Topmusik Woche #21

Liebe Leser,

diese Woche  gab es wieder überraschend viele Änderungen in meiner Topmusik. Auf Platz eins ist diesmal Sarah Connor mit “Flugzeug aus Papier”, dicht gefolgt auf Platz 3 ihr Song “Hör auf deinen Bauch”. Dazwischen platziert sich, zum ersten Mal seit vielen Jahren, Xavier Naidoo mit seinem Song “Ich danke allen Menschen” auf Platz 2. Platz 4 & 5 belegt Adel Tawil mit 2 neuen Songs. Bausa ist auf Platz 6 abgerutscht.

Wie immer findet ihr die komplette Playlist bei YouTube: https://www.youtube.com/playlist?list=PL6ldXJv3Hpn24O0-IhEG9x9_O4ZTu_R2K

Hier die Top 10 dieser Woche:

  1. Sarah Connor – Flugzeug aus Papier
  2. Xavier Naidoo – Ich danke allen Menschen
  3. Sarah Connor – Hör auf deinen Bauch
  4. Adel Tawil – Neues Ich
  5. Adel Tawil – Tu m’appelles
  6. Bausa – Mary
  7. Wincent Weiss – Was machst du nur mit mir?
  8. Lil Dicky – Earth
  9. Lil’ Rain – Der erste Blick
  10. Butrint Imeri – Merre zemren tem

Und welche Musik habt ihr diese Woche gerne gehört? Schreibt mir gerne eine Mail: fabian@timo-ewald.de 

euer Timo

Meine Topmusik Woche #20

Liebe Leser,

diese Woche  gab es viele Änderungen in meiner Topmusik. Wie immer findet ihr die komplette Playlist bei YouTube: https://www.youtube.com/playlist?list=PL6ldXJv3Hpn24O0-IhEG9x9_O4ZTu_R2K

Hier die Top 10 dieser Woche:

  1. Lil Dicky – Earth
  2. Bausa – Mary
  3. Wincent Weiss – Was machst du nur mit mir
  4. Sarah Connor – Hör auf deinen Bauch
  5. QBANO & TR3ND – Mamacita
  6. Adel Tawil feat. Peachy – Tu m’appelles
  7. Butrint Imeri – Merre zemren tem
  8. Lil’ Rain – Der erste Blick
  9. Rec-Z – Geisterfahrer
  10. Cool Mo feat. Ray B – Bei dir sein

Und welche Musik habt ihr diese Woche gerne gehört? Schreibt mir gerne eine Mail: fabian@timo-ewald.de 

euer Timo

Meine Topmusik Woche #19

Liebe Leser,

da ich morgen voraussichtlich keine Zeit habe, werde ich euch heute meine Liste der Topmusik der Woche präsentieren. Diesmal gab es viele Änderungen. Zum Beispiel ist auf Platz 1 ein Lied des Rappers Bausa. Wie immer findet ihr die komplette Playlist bei YouTube: https://www.youtube.com/playlist?list=PL6ldXJv3Hpn24O0-IhEG9x9_O4ZTu_R2K

Hier die Top 10 dieser Woche:

  1. Bausa – Mary
  2. Adel Tawil & Peachy – Tu m’appelles
  3. Souf – Ca c’est fait
  4. Wurst & Feinkost – Freiheit
  5. EMLP – Béke
  6. Senad Hasani – Dein Mann
  7. Moe Phoenix – Mensch ist Mensch
  8. Cool Mo feat. Ray B – Brüder im Arm
  9. Moe Phoenix – Mohammed
  10. Wincent Weiss – was machst du nur mit mir?

Und welche Musik habt ihr diese Woche gerne gehört? Schreibt mir gerne eine Mail: fabian@timo-ewald.de 

euer Timo

Twitter; das Missverständnis

Liebe Leser,

eigentlich schreibe ich selten über die kleinen und großen Missverständnisse welche mir auf diversen Plattformen begegnen. Doch heute ist mir etwas passiert, was ich mit euch teilen mag, denn aus einem einfachen lustigen Kommentar von mir wurde eine Herausforderung welche ich annahm und nun dafür ausgelacht werde.

Es geht um folgendes:
Eine Mutter schreibt auf Twitter, dass sie dem Kind auf die Frage, welche Länder es auf der Erde gibt, nur 13 nennen kann. (Und bevor es weiter geht, möchte ich darauf hinweisen, dass die Thread-Erstellerin mir gegenüber nicht negativ geworden ist. Außerdem geht es bei meiner Antwort nur darum, dass es für mich selbst seltsam ist nur 13 Länder zu kennen. Die Erstellerin hat ihre Stärken sicher wo anders und ist nicht weniger wertvoll!)
Hierauf antworte ich mit für mich erkennbarer Ironie:

 

 

 

Leider bekam ich daraufhin schon Kommentare, welche mir schnell ersichtlich machten, dass niemand (mal wieder) meinen Spaß verstand. Jedoch kam es noch besser.

 

Dies war für mich eine Aufforderung, welcher ich gerne nachgehe. Denn im Gegensatz zu anderen Leuten die das lasen, macht mir so etwas sehr viel Spaß. Ich zählte also ganze 102 Länder auf – ohne auf Google oder einem Atlas nachzuschauen. Für mich war dies eine sehr reife Leistung bzw. es zeigte mir mal wieder wie schlau ich doch bin, dass ich eben nicht ganz so dumm bin, wie manch einer dachte.

Doch scheinbar war dies für die anderen Leser kein Grund ruhig zu werden. Im Gegenteil, es wurde angefangen gegen meine Antwort zu kommentieren. Mit unteranderem folgenden Sätzen:

 

 

 

 

 

 

Natürlich ist es mir bewusst, jedoch war das, was ich getan habe ja nur eine Antwort auf die Aufforderung “machma”. Außerdem macht mir so etwas ja Spaß und daher ist es für mich keine verschwendete Lebenszeit. Dieser Kommentar ist für mich irritierend und ein bisschen angreifend. Jeder, den es nicht interessiert kann ja einfach weiter scrollen. Was mich allerdings viel mehr stört ist der Zuspruch den dieser Kommentar bekommen hat. Wie ihr seht bisher 73 Gefällt mir. Warum bekommt ein solcher Tweet soviel Zustimmung? Ich verstehe das wirklich nicht, vielleicht ist dies auch einfach nur mein eigenes Empfinden.

Es gibt noch ein paar andere Kommentare, welche mich stören, aber die lasse ich jetzt mal außen vor.

Nach der ganzen Sache frage ich mich jetzt, wie weit gehen wir bzw. dürfen wir gehen um über andere Menschen urteile zu bilden? Und wie weit ist zu weit? Warum müssen wir uns auf Twitter (oder anderen Social-Network-Plattformen) über das streiten, was uns Freude macht? Warum müssen wir uns generell darüber auslachen, was dem anderen vielleicht Spaß macht?

Auch wenn mich die Kommentare nerven, ich werde weiterhin solche Tweets schreiben. Vielleicht mögen aber mal die Menschen die das hier lesen, darüber nachdenken was die anderen verletzen könnte? Warum mich das ganze so verletzt? Ich bin ein Mobbingopfer in der Schule gewesen und man ist immer über mich hergezogen, hat alles was ich toll fand angegriffen oder zerrissen. Ich habe erst spät gelernt, dass es egal ist was andere davon halten, wenn es einem selbst Frieden bringt. Die Kommentare verletzen mich, weil sie mich an diese Mobbingzeit erinnern. Gleichzeitig mache ich aber weiter, weil es das ist, was mich zufrieden macht.

Wie geht ihr mit solchen Situationen um? Mögt ihr mir vielleicht erzählen, was ihr von diesem Beitrag haltet? Könnt ihr meine Situation verstehen oder ist es euch ein Rätsel? Schreibt mir gerne per Mail an fabian@timo-ewald.de

euer Timo

Meine Topmusik Woche #18

Liebe Leser,

diese Woche habe ich nur wenig Neuerungen in meiner Topmusik-Liste. Wie immer findet ihr die komplette Playlist bei YouTube: https://www.youtube.com/playlist?list=PL6ldXJv3Hpn24O0-IhEG9x9_O4ZTu_R2K

Hier die Top 10 meiner Topmusik:

  1. Moe Phoenix – Mensch ist Mensch
  2. Souf – Ca c’est fait
  3. Moe Phoenix – Mohammad
  4. Linkin Park – in the End (Mellen Gi & Tommee Profitt Remix)
  5. EMLP – Béke
  6. Fard – Ich will vergessen
  7. Wincent Weiss – was machst du nur mit mir?
  8. Kool Savas feat. Alex Prince – Limit
  9. Paula Douglas – Ewigkeit (Cover von Majoe)
  10. Fard – die Besten sterben jung

Und welche Musik habt ihr diese Woche gerne gehört? Schreibt mir gerne eine Mail: fabian@timo-ewald.de 

euer Timo

App der Woche #1: Abonnements

Liebe Leser,

zusätzlich zu meiner wöchentlich aktualisierten Topmusik-Liste möchte ich noch ein weiteres kleines Format einbringen. So stelle ich euch ab jetzt jeden Mittwoch eine App oder ein Programm vor, welches ich euch empfehlen mag. Zur besseren Übersicht werde ich noch eine Seite erstellen, auf der ihr dann alle Beiträge dieses Formates finden könnt.

Den Anfang macht diese Woche eine sehr kleine, aber nützliche App. Sie hilft euch dabei eure Abonnements zu überblicken und berechnet euch dabei den gesamten Preis. Diese App nennt sich “Abonnements” und ist kostenlos im Google Play Store erhältlich.

Wofür ist die App da?

In der App könnt ihr ganz einfach eure Abos verwalten und sehen wie viel Geld ihr monatlich dafür ausgebt. Neben den klassischen Abos für YouTube, Spotify oder Netflix könntet ihr hier aber auch eure jährlichen Kosten für Versicherung oder die Monatsmiete der Wohnung eintragen. Die App  berechnet dann automatisch wie hoch eure monatlichen Fixkosten sind. Kurz: Überblick über eure Finanzen!

Welche Funktionen hat die App?

Die App ist simple aufgebaut. So bekommt ihr am Anfang eine Liste aller Abos angezeigt. Mit Namen, evtl. Notizen, dem monatlichen Preis sowie der Zeit (in Tagen) bis zur nächsten Abrechnung. Unten habt ihr eine Leiste mit einem Menü-Button, einem dicken Plus in der Mitte für neue Einträge sowie Filter- und Sortierungsmöglichkeiten. Oben rechts seht ihr den monatlichen Gesamtbetrag.

Klickt ihr nun auf ein Abonnement so wird euch der Name, die evtl. Bezeichnung sowie der Preis angezeigt. Außerdem erscheint der Abrechnungszeitraum, die nächste Zahlung, die erste Zahlung, wie viel ihr bisher bezahlt habt sowie die Zahlungsmethode oder weitere Notizen. In dieser Ansicht könnt ihr oben rechts auf eine Glocke drücken um Benachrichtigungen für dieses Abo einzustellen oder auf 3 Punkte zum Menü kommen.

Klickt ihr in der Hauptansicht auf das Plus erstellt ihr einen neuen Beitrag. Zunächst müsst ihr den Preis wählen, dann einen Namen vergeben und optional eine Beschreibung. Außerdem könnt ihr einstellen ob ihr den Betrag einmalig oder regelmäßig bezahlt. Ihr könnt den Zeitraum flexibel einstellen und auch schreiben wann ihr zum ersten Mal bezahlt habt.

Zusätzlich könnt ihr noch eine Farbe wählen, eine Zahlungsmethode beschreiben und eine Notiz hinzufügen. Wer mag kann das ganze noch mit einem Label (also einer Kategorie) versehen. Danach auf “Abo speichern” klicken und ihr landet wieder im Hauptbildschirm.

Wie finanziert sich diese App?

Die App ist kostenlos und ohne Werbung.  Es gibt auch keine direkte Unterstützungsmethode für den Hersteller.

Wo bekomme ich die App?

Im Google Play Store

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén