Momente

Nicht alle Texte die ich verfasse, werden zu Liedtexten. Nicht alles was ich schreibe sollte auch gehört werden. Hier werden “Momente, Zitate und Tweets” abgebildet. Texte die aus einer Lust und Laune entstanden, jedoch nicht als Liedtext verfasst wurden.

Tweet:

ich: “Hirn delete”
er: “sollte ich mal probieren”
ich: “dann vergisst du mich :(“
er: “wir sprachen von Hirn, nicht vom Herz!”

das ist das süßeste was er mir bisher gesagt hat! ich bin in seinem Herz
du auch in meinem 😉

17.05.2018

Tweet:

Gerade festgestellt was ich für ein wunderschöner selbstbewusster Mensch geworden bin

12.05.2017

Tweet:

Me: “…Ich will dich ja nicht stören…”
Er: “DU darfst mich IMMER stören!”

Sry, aber das ist das süßeste was ich bisher gehört/gelesen habe!

12.05.2017

 

Zitat:
Ehrlichkeit ist nicht Schwäche sondern innerliche Stärke

Moment:
Der Weg den du gehst, gezeichnet von Angst und Leid,
Den Weg den du wähltest, gezeichnet durch Liebe und Stolz,
Den Weg den du gingst, der dir Erfahrungswerte bringt,
Diesen Weg kannst du tatsächlich selber wählen, komm bleib’ nicht stehen

 

Moment:
Wenn man sieht wie gut man sich in den letzten Jahren entwickelt hat und dann weint… Dat is Livn!

 

Zitat:
Wir sollten uns an den kleinen Dingen festhalten, denn sie verschönern uns das Leben!

 

Zitat:
Ich kann deine Taten respektieren, aber dich werde ich nie respektieren. Ich akzeptiere dich wie du bist!

 

Auszug aus einem Lied von mir:
Kriege haben uns gemacht, führen uns in Versuchung. Was ist besser als Macht? Sie führt zu Ruhm und Geld, geblendet wird der Held, wer aber fällt, den erreicht Gottes Lob, sowieso.

 

Auszug aus einem Lied von mir:
Das Leben, Geschenk von Gott, zeig’ dir wie schön traurig fröhlich grausam. Genieß’ den Tag, die Stund’, den Moment auch in der Wund’. Hast du zu leben gewagt, nur nach deren Sinn gefragt? Gib dir Raum und Zeit, nimm dir Traum und zeig’, die Energie im Lächeln. Zeig zu jeder Stund’, trotz aller Wund’, ich will leben, werd’ dafür alles geben!

 

Moment:
Du, meiner Seele Beschützerin, die Wölfin schütz’ das Wolfskind, die Bärin wacht über all’. Diese Du mir nahe und so fern, Du meiner Seele gleich und meiner Seele Gegenteil. Du beschütz’ das Autismuskind, den Du gebär’, der deiner Kinder Angst geb’, deiner Seele Wunden gab. Du meiner Seele eins, Dich nenn’ ich Ma, Jimi, Mama. Taks Jur!

 

Zitat:
Hass ist, die Vernunft über sich selbst zu verlieren und andere dafür verantwortlich zu machen!

 

Hass

01.09.2015

 

Moment:
Gott sagte eins,
er beschütze meins,
doch wo ist der Schutz,
wenn sie von der Erde gehen, sag,
warum können sie nicht weiterleben?
Ich muss das irgendwann,
ich werde es dann verstehen,
doch nun möchte ich,
lass ich sie nicht gehen.

Gehen
Timo Ewald, 08.05.2015

 

Moment:
Wir wachsen zusammen mit jedem einzelnen Wort.
Ich sage es immer: ich liebe Dich mit jedem Wort.

Fang mich auf,
Gib’ nicht auf,
Ich fang Dich auf,
Gebe uns nie auf!

Timo Ewald (11.09.2014)

 

Moment:
Und einmal will ich Reisen

Nur mit Dir,
Einmal die Welt umreisen
Nur mit Dir
!

Timo Ewald (10.09.2014)

 

Zitat:
“Wenn alle dich an den Abgrund drängen, dann guckst du nicht mehr über die Schlucht zur anderen Seite, sondern in den Abgrund.”

Timo Ewald (08.09.2014)

 

Moment:
Kein Herz der Welt kann fühlen, wie ich fühle, wenn Du da bist!

Timo Ewald (07.09.2014)

 

Textbild:

nichts

 

Textbild:

I say

 

Moment:
Wieder ziehen die Gedanken kreise, sie schlagen voller Wut ganz leise,
Ich habe keinen Grund traurig zu sein,
Vielleicht fällt mir später noch einer ein.

Die Gefühle ziehen Schleifen,
Wollten sie doch so nie reisen,
Ich bin glücklich verdammt,
Doch gerade mit dem Kopf gen Wand gerannt.

Liebe ist eine Bewährung des Ganzen,
Verweise hier auf gedankliche Schranken,
Niemand fühlte mich wie sie,
Weshalb ich sie so stark lieb.

Gedanken und Gefühle,
Obwohl ich oft nichts fühle,
Stark und präsent in meinem Kopf,
Vielleicht wart ich das es klopft.

Keiner gab mir mehr als Du,
Hear: i love you!

i love you

 

Moment:
Was bleibt, wenn das Unerreichbare greifbar erscheint?
Was bleibt, wenn das Unaussprechliche zum geschriebenen Wort wird?
Was bleibt, wenn die Lügen aufgedeckt und sich keine Wahrheit mehr versteckt? Was bleibt, wenn Mehr sein nicht mehr zählt?
Was bleibt, wenn der Grund für alle Taten sinnlos wirkt?
Es bleibt der Mut, etwas zu schaffen, was bisher unmöglich schien!
Es bleibt die Sicht auf die Welt wie sie nun einmal wirklich ist.
Es bleibt das gesprochene Wort und das geschriebene in Ewigkeit.
Kein Mensch soll den Versuch wagen, begreifen zu wollen, was der Sinn des Lebens ist – denn genau ein solcher ist es!

Gedacht und geschrieben von Timo Ewald (31.01.2014)

 

Moment:
Ich setz die Maske ab
Und ehrlich mir gehts besser
Ich bin ehrlich und verbessert
Ich setz die Maske auf
Und ehrlich mir gehts schlechter
Weil ich mich vergesse

Es zählt nicht das wir
Es zählt nicht das ihr
Ich muss mich gut fühlen
Nicht euch gehorchen und so fühlen

Kein Schritt mehr mit Maske
Kein Blick mehr in die Maske
Sieh mich an und Du siehst mich
Sieh mich an und ich seh’ Dich!

Timo Ewald (31.01.2014)

 

Zitat:

Dinge

Vergib denen die Dir nicht verzeihen können, denn sie sind arm und krank.

Timo Ewald (02.02.2014)

 

Moment:
In dieser schweren Zeit ist das kleine Wesen da,
Zeigt mir wie toll das Leben ist – ebenda.
Kraft geben heißt nicht tragen sonder fühlen und es sagen.
In der schwersten Zeit sind Freunde da – sie lieben mich.
In dieser Zeit bin ich für Dich da – ich liebe Dich!

Timo Ewald (03.02.2014)

 

Moment:
Eine Sehnsucht,
die da ist
und die keiner stillt,
weil da keiner ist.
Zerbrech’ daran,
glaub nicht dran!

Timo Ewald (11.06.2014)

 

Moment:
Ich bin tieftraurig
und doch so glücklich,
bin voller Zorn
und doch so lieblich.
Habe Angst und Mut
– das Ganze tut mir gut!

Timo Ewald (Juni 2014)

 

 

Zitat:

Schönheit

Menschen sind nicht schön, weil sie ein schönes Gesicht haben,
sie sind nicht schön, weil ihr Charakter einmalig ist.
Nein!
Ein Mensch wird erst dann schön, wenn er vor dir steht, seine Maske ablegt und dir seine Ängste und Nöte zeigt!
Vertrauen macht schön – kein Make-Up!

Timo Ewald (07.06.2013)

 

Moment:

Gott gab mir dich

Gott gab mir ein Geschenk.
Gott gab mir Dich.
Gott zeigte mir eine Schönheit.
Gott zeigte auf Dich.
Gott zeigte mir Verständnis.
Gott zeigte mir Dich.
Gott gab mir das Leben.
Gott gab mir Dich!

Timo Ewald (29.05.2013)

 

Moment:
ich will nur Dich, doch du zierst dich,
lass uns treffen sag ich Dir hiermit,
wärst du eine Frau wärst Du nun für mich gestorben,
aber nein wegen dir mach’ ich mir Nachts sorgen
ich hab’ kein’ Plan wie man Liebeslieder schreibt
aber eins weiß ich, das die Liebe zu Dir bleibt!

Timo Ewald (21.10.2012)

 

Zitat:
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen.
Ich möchte Deine hören!

Timo Ewald (2014)

 

*Alle Bilder stehen unter meinem Copyright. Sie dürfen in Sozialen-Netzwerken geteilt werden, wenn mein Name als Autor genannt wird.