Nimm meine Hand

Die Stille umschließt mich,
es ist keiner da,
ich wollte doch nur dich,
du bist nicht da.

Die Stille berührt mich,
so tatst du es nie,
ich will nur dich,
du bist nicht da.

Die Stille wird laut,
so war es doch schon einmal,
ich will dich ganz laut,
du warst es ganz laut einmal.

Die Stille ist weg,
doch du nicht da,
was fürn Schreck,
warst du nie da?

Nimm meine Hand,
ich will dich spüren,
Halte meine Hand,
ich will dich verführen.

Die Töne sind da,
ich spüre mein Herz,
es bebt wohl da,
du spürst mein Herz.

Die Töne beleben mich,
ich flüster dir direkt ins Ohr,
ich liebe dich,
ich liege direkt an deinem Ohr.

Die Töne umschließen mich,
ich liege neben dir,
ich – verdammt – ich liebe dich,
du liegst neben mir.

Die Töne machen mich stolz,
mach den Ofen an,
werf rein das Holz,
es wird warm.

Nimm meine Hand,
ich will dich spüren,
Halte meine Hand,
ich will dich verführen.

Nimm meine Hand,
ich will dich spüren,
Halte meine Hand,
ich will dich verführen.